Erfahrungen mit ANTELOPE

Wir haben gefragt, Ihr habt geantwortet! Unser erster ANTELOPE.REPORT (2017) ist raus und zeigt deutlich, warum unsere Kunden so von dem mobilen EMS-Training mit ANTELOPE begeistert sind. Bei unserer Umfrage haben über 400 Kunden, EMS-Experten, Profi- und Hobbyathleten mitgemacht – wir präsentieren Euch hier die spannendsten Ergebnisse rund um EMS-Training im Allgemeinen und natürlich die Erfahrungen mit ANTELOPE!

Interesse an EMS-Training zuhause

Ein Vorteil des mobilen EMS-Trainings mit ANTELOPE? Immer und überall trainieren – und genau das spiegelt sich auch im ANTELOPE.REPORT wieder! Das Interesse an EMS-Training zuhause ist mindestens so hoch, wie der tatsächliche Bedarf am “Training mit Strom”, welches aktuell fast ausschließlich im Fitnessstudio und angeschlossen an ein teures, stationäres Gerät praktiziert werden kann.

Die Graphik veranschaulicht, wie sich die aktuelle Zielgruppe für mobile EMS Geräte zusammensetzt und in welcher Form diese neue Technologie genutzt wird. Berücksichtigt wurden dabei Daten von über 400 Befragten.

Deutlich wird, dass der Großteil mit EMS sowie EMS Sport vertraut ist und auch regelmäßig nutzt. Dabei kommt ANTELOPE vor allem dem Wunsch nach einer Trainingseinheit außerhalb des Hauses und somit der Möglichkeit ohne Fitnessstudio zu trainieren nach, wie 75% der Befragten bestätigten.

Joggen mit EMS

Die umfangreiche Mobilität kommt anscheinend auch deshalb gut an, weil 62% der Befragten Joggen als beliebteste Einsatzmöglichkeit angegeben haben. Die Möglichkeit, das Laufband-Training mit angeschlossenem EMS Gerät vom Mikro-Studio nach draußen verlegen zu können, wird von 40% der Nutzer auf wöchentlicher Basis genutzt.

Allerdings geht es nicht nur um einen Lauf pro Woche, denn 74% der Befragten gaben an, dass sie die ANTELOPE.APP nutzen, um ein Workout Programm zu erstellen. ANTELOPE wird also nicht nur als mobiler EMS Zusatz zum wöchentlichen Training verwendet, sondern das Workout wird umfassend an den Gebrauch der Technik angepasst. So lassen sich die gesetzten sportlichen Ziele effizienter und in einer deutlich kürzeren Zeit umsetzen. 60% lassen sich über die App auch in Sachen Übungen unterstützen und gestalten damit abwechslungsreiche Trainingseinheiten, um das größte Ziel, nämlich fit zu bleiben (76%), zu erreichen. Umfangreichere Ergebnisse der Umfrage sind in der Infografik zu finden.